Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Termine

23. Juni 2020

Gemeindevertretung

Ort: DGH Odensachsen
01. September 2020

Gemeindevertretung

Ort: DGH Holzheim


Hauptinhaltsbereich

Meldung:

26. März 2011
So funktioniert Kumulieren und Panaschieren

Kommunalwahl leicht gemacht

Das Wahlrecht klingt kompliziert, hat aber viele Möglichkeiten, die Sie nutzen können. Anstatt Parteien anzukreuzen, können Sie auch einzelne Personen wählen. Es gibt Kandidaten, deren Arbeit Sie nicht zufriedenstellt? Streichen! Es gibt jemanden, dessen Engagement Sie sehr beeindruckt? Geben Sie ihm drei Stimmen. Wie genau das funktioniert, lesen Sie hier.

Zuallererst: Bleiben Sie ruhig, wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigungskarte verlegt haben sollten – Sie können sich auch einfach mit Ihrem Personalausweis ausweisen und trotzdem wählen. Ansonsten hilft ihnen das Wahlamt Ihrer Stadt oder Gemeinde weiter.

Bei so vielen Möglichkeiten, die Stimmen zu verteilen, kann schon mal der Kopf rauchen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, kreuzen Sie wie gehabt zuerst einmal eine Liste an – so werden keine Stimmen verschenkt. Sicher ist: Wenn Sie ein gerechtes Hessen wollen, wählen Sie SPD.

Das Kumulieren wird auch als „Anhäufen“ bezeichnet. Sie kennen einen Kandidaten seit Jahren, wissen um dessen engagierte Arbeit und wollen ihn unterstützen. Geben Sie ihm bis zu drei Stimmen. Alle übrigen Stimmen werden von oben nach unten auf die Liste verteilt.

Bei der Kommunalwahl können Sie nicht nur Kandidaten einer Partei wählen – Ihre Stimmen können auch quer über die Listen verteilt werden. Das wird Panaschieren genannt. So wählen Sie Ihren Ortsbeirat, Ihre Gemeindevertretung, Stadtverordnetenversammlung und Ihren Kreistag parteiübergreifend nach Ihren Wünschen.

Sind Sie unzufrieden mit einem Kandidaten, können Sie ihn auch von der angekreuzten Liste streichen – er wird dann bei der Stimmvergabe nicht berücksichtigt.

Natürlich können Sie alle diese Vorgehensweisen auch mischen – streichen Sie Kandidaten aus der Liste und häufen Sie Stimmen nach Herzenslust, solange Sie nicht die gültige Stimmzahl überschreiten. Dann wird ihr Stimmzettel ungültig.

Einen kompakten Überblick über das Wahlrecht gibt es in unserem Video „Richtig wählen“.



Damit nichts schief geht, können Sie auch auf www.probewahl.de einen Stimmzettel ausprobieren. Überlegen Sie, wie Sie sich die Zusammensetzung für Ihr Parlament vorstellen – und gehen Sie am 27.März zur Wahl! Es liegt in Ihrer Hand.

Weitere Informationen zu unserem Wahlsystem


Zum Seitenanfang