Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Herzlich willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Homepage der Haunetaler Sozialdemokraten.

  • Wir in der SPD, das sind überzeugte und engagierte Frauen und Männer. Wir arbeiten dafür, dass es Schritt für Schritt in unserer Gemeinde voran geht. Wir möchten mit unserem Internetauftritt über Aktuelles aus unserer Gemeinde, aus der Region und überregional berichten und Interessierte einladen, bei uns mitzumachen.


    Ihre SPD Haunetal
  • Pressemitteilung:

    30. Juni 2021

    Planungen Schnellbahntrasse Fulda – Gerstungen Entwarnung für den Ortsteil Wehrda

    Mit Freude und großer Erleichterung haben die SPD Haunetal und die
    Bürgerinnen und Bürger von Wehrda die kürzliche Pressemitteilung des
    SPD-Bundestagsabgeordneten und Staatsministers Michael Roth
    „Keine Gefahr mehr für K+S – Bahntrasse gefährdet nicht mehr den
    Bergbau“ zur Kenntnis genommen. Nach den Erkenntnissen des von
    der DB AG in Auftrag gegebenen Gutachtens sollen alle Trassenkorridoreim Südosten des Suchbereiches mit „hohem Tunnelanteil mit aktiver Verkasterung“ in den weiteren Planungen nicht mehr verfolgt werden.

    Dies betreffe, so MdB Roth, alle Trassenvarianten, die vom
    südlichen Ausfädelungspunkt Michelsrombach ausgehen.

    Mit der Sicherung des für die Region wichtigen ICE-Halts in Bad Hersfeld dürfte damit auch die sogenannte Wehrdaer Trassenvariante
    „vom Tisch sein“. Das ausführliche geologische Gutachten soll bei der
    nächsten Sitzung des Beteiligungsforums am 2. Juli 2021 vorgestellt
    werden.


    Pressemitteilung:

    28. Mai 2021
    Streckenführung des Radweges in Neukirchen geändert

    SPD Haunetal – Ausbau/Verbesserung des Haunetalweges auf der Agenda

    Schafsteg
    Der vorrangige Ausbau bzw. die Verbesserung des Haunetalradweges im Gebiet der Marktgemeinde bleibt weiterhin auf der Agenda der Haunetaler SPD-Fraktion.

    Ein erster Erfolg sei nun mit der geänderten Streckenführung des Radweges in Neukirchen zu verzeichnen. Nach fast 2 Jahren sei endlich die von der Gemeindevertretung auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossene Änderung der Streckenführung des Radweges wegen
    des für Radfahrer nicht besonders geeigneten Zustandes des Weges im Abschnitt ab L 3431 (Holzheimer Straße) bis Rhina vorübergehend über die Mühlenstraße (Nähe Bahnhof Neukirchen), den weiterführenden Verbindungsweg über den sogenannten Schafsteg nach Rhina zu führen, vorgenommen worden.

    Nachdem die Änderung der Radwegebeschilderung erfolgt sei, könne nunmehr durch diese Maßnahme eine bessere Akzeptanz des Haunetalradweges zumindest in diesem Teilbereich erreicht werden.

    Auch sei zwischenzeitlich gemeinsam mit der Nachbargemeinde Hauneck ein Förderantrag zum Ausbau des Radweges zwischen Oberhaun und Odensachsen einschl. des notwendigen Ersatzneubaus der Radwegebrücke in Odensachsen gestellt worden, ebenso für den
    Abschnitt ab L 3431 (Holzheimer Straße) bis Rhina.

    Es dürfe in diesem Zusammenhang auch nicht aus dem Auge verloren werden die Forderung nach einem Weiterbau des Haunetalradweges entlang der B 27 ab Rhina bis zur Sennhütte (Kreisgrenze). Ein 1. Abschnitt sei seinerzeit auf Initiative der Marktgemeinde Haunetal
    bereits Anfang 2000 durch den Bund bis zum sogenannten Holzlagerplatz ausgebaut worden.

    Der Radweg wird dann über einen geschotterten Waldweg, der für Radfahrer (Familien,Senioren) nicht besonders geeignet sei, bis zur Sennhütte weitergeführt.

    Kürzlichen Pressemitteilungen konnte entnommen werden, dass für die Förderung des Radverkehrs nach Aussage von Bundesverkehrsminister Scheuer „so viele Bundesmittel zur Verfügung stehen, wie nie zuvor“, 1,5 Milliarden Euro bis 2023. Da sollte doch jetzt auch das noch fehlende Teilstück des Radweges an der B 27 bis zur Sennhütte finanzierbar sein.

    Pressemitteilung:

    11. April 2021

    SPD-Haunetal – Zukunftsorientierte und nachhaltige Kommunalpolitik

    Konstituierende Sitzung der SPD Fraktion
    Nach der erfolgreichen Kommunalwahl hat sich die SPD-Fraktion Haunetal neu aufgestellt. Mit dem zusätzlich gewonnenen Mandat in der Gemeindevertretung wurde die in der vergangenen Wahlperiode gute Arbeit der Fraktion von den Wählerinnen und Wählern bestätigt, die von dem neuen Team mit frischen und bewährten Kräften fortgesetzt werden soll.

    Gerhard Kauffunger, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Haunetal, zeigt sich in seinem Fazit erfreut und zufrieden mit dem Ergebnis der Kommunalwahl. Dies werde abgerundet mit Hein-Peter Möller als Haunetaler SPD-Vertreter im Kreistag und der Wahl von Torsten Warnecke zum Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

    In der kürzlich stattgefundenen konstituierenden Sitzung der neuen Fraktion wurde Hein-Peter Möller in seinem Amt als Fraktionsvorsitzender bestätigt.

    Zum Stellvertreter wurde Dirk Henkel, zur Schriftführerin Birgitt Binder gewählt.

    Für den Gemeindevorstand werden zur Wahl Jürgen Leimert und Thomas Schmidt vorgeschlagen. Fraktionsvorsitzender Hein-Peter Möller legt für seine Fraktion Wert auf eine sachorientierte und nachhaltig geprägte Kommunalpolitik. Es gelte auch, die in der vergangenen Legislaturperiode teilweise
    aufgetretene Stagnation in der Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen aufzuarbeiten und umzusetzen. Dabei gehe man davon aus, dass der in den vergangenen Jahren eingeschlagene Kurs eines verantwortungsbewussten Umgangs und einer konstruktiven Zusammenarbeit in den gemeindlichen Gremien fortgesetzt werde, so der Fraktionsvorsitzende abschließend.


    Pressemitteilung:

    20. März 2021

    HAUNETAL HAT ZUKUNFT

    GEMEINSAM MIT DEN BÜRGERINNEN UND BÜRGERN
    Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie
    Unserer Kandidatin und unseren Kandidaten
    mit Ihrer Wahl am Sonntag entgegengebracht
    haben. Herzlichen Dank und Anerkennung
    auch den ehrenamtlichen Wahlvorständen,
    Wahlhelferinnen und Wahlhelfern.

    Ihre SPD Haunetal

    Pressemitteilung:

    13. Februar 2021
    Kommunalwahl am 14. März 2021

    HAUNETAL HAT ZUKUNFT

    GEMEINSAM MIT DEN BÜRGERINNEN UND BÜRGERN
    Die Kandidatin und die Kandidaten der SPD Haunetal für die Kommunalwahl am 14. März d. Jahres haben kürzlich in einer Sitzung unter Corona-Bedingungen ihre Vorstellungen für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Marktgemeinde Haunetal erarbeitet. Sie stehen im Wesentlichen für, und werden sich um folgende Schwerpunkte in ihrer künftigen Arbeit in den Haunetaler gemeindlichen Gremien, Gemeindevorstand und Gemeindevertretung, kümmern:

    ° Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur, auch unter Nutzung der Fördermittel des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes IKEK
    ° Kindergartenplätze für alle Kinder (KITA und Kirchenmäuse)
    Zeitnahe Umsetzung der geplanten KITA-Erweiterung
    ° Weiterentwicklung und Sicherstellung des Brandschutzes/Freiwillige Feuerwehren
    ° Mehr Lebensqualität in unserer Gemeinde –
    Familienfreundliches und Seniorengerechtes Wohnen
    ° Weitere Unterstützung der Vereine und Verbände, Stärkung des Ehrenamtes
    ° Sicherung und Weiterentwicklung des Bahnhaltepunktes/Bahnhof Neukirchen
    ° Lärmschutzmaßnahmen an überörtlichen Verkehrswegen (Bahn und B 27)
    - Keine DB-Schnellbahntrasse Fulda - Gerstungen' durch den Ortsteil Wehrda
    °
    Nachhaltigen Natur-, Umwelt- und Klimaschutz
    ° Umsetzung der überfälligen Verbesserung/Ausbau des
    Haunetalradweges
    °
    Tourismusförderung

    Das anhängende Faltblatt informiert über die Kandidatin und Kandidaten und deren Programm.

    Weiter ...

    Pressemitteilung:

    15. Dezember 2020
    Haunetal hat Zukunft

    SPD Haunetal stellt 17 Kandidaten zur Kommunalwahl 2021

    Haunetal hat Zukunft“ stellte Vorsitzender Gerhard Kauffunger in der Mitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen zur Aufstellung der Liste der SPD zur Kommunalwahl 2021 im Dorfgemeinschaftshaus Rhina fest. Mit dem einstimmig beschlossenen Team, das sich aus einer ausgewogenen Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen, jungen engagierten Gesichtern zusammensetzt, sei man sehr gut für die Wahl am 14. März 2021 vorbereitet. Ziel aller Kandidaten sei, Haunetal gemeinsam zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger zu gestalten und weiter voranzubringen. Dabei seien, so Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat Hein-Peter Möller, als wichtigste Investitionen in die Zukunft die Verbesserung und die Erhaltung der Infrastruktur, die Vermarktung und Bereitstellung neuer Baugrundstücke und eine gute Kinderbetreuung/Kindertagesstätte zu sehen.

    Nachstehender Wahlvorschlag steht zur Wahl:
    1. Hein-Peter Möller, Neukirchen
    2. Jürgen Leimert, Rhina
    3. Birgitt Binder, Wehrda
    4. Thomas Schmidt, Oberstoppel
    5. Erich Bachmann, Kruspis
    6. Michael Tegl, Neukirchen
    7. Dirk Henkel, Odensachsen
    8. Heiko Wiegand, Holzheim
    9. Leon Eigenbrod, Neukirchen
    10. Daniel Streibler, Wehrda
    11. Lothar Göbel, Neukirchen
    12. Matthias Büchsenschütz, Holzheim
    13. Harald Pittich, Holzheim
    14. Sebastian Thuy, Neukirchen
    15. Wolfgang Schmitt, Wetzlos
    16. Uwe Brall, Wehrda
    17. Wilfried Möller, Neukirchen

    Für den Kreistag kandidieren: Hein-Peter Möller, Jürgen Leimert, Thomas Schmidt, Udo Möller und Wolfgang Schmitt


    Pressemitteilung:

    28. Oktober 2020

    Ersatzneubau der Brücke B 27 in Haunetal-Neukirchen

    Kritik der SPD-Fraktion
    Hein-Peter Möller
    Mit Erstaunen und Unverständnis hat die SPD-Fraktion in der Haunetaler Gemeindevertretung erst jetzt anl. des kürzlich stattgefundenen Übergabetermins der Unterschriftenliste zur Forderung einer Lärmschutzwand an der B 27 an den Bürgermeister zur Kenntnis nehmen müssen, dass der notwendige Ersatzneubau der Brücke B 27/Burg-Hauneck-Straße in Neukirchen offensichtlich
    in ihrer vorhandenen unzureichenden Breite und Durchfahrtshöhe vorgenommen werden soll. Bisher sei man davon ausgegangen, dass dieser zweifellos bestehende Sicherheits- und Verkehrsengpass im Zuge des Brückenneubaues
    beseitigt werde, wie Fraktionsvorsitzender Hein-Peter Möller in einer
    Pressmitteilung hinweist. Besonders kritisiert wird, warum die
    Gemeindevertretung hierüber keine entsprechende Beschlussvorlage erhalten hat.

    Weiter ...

    Zum Seitenanfang