Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Pressemitteilung:

27. Februar 2022

Großprojekt Haunetal-Radweg

SPD Haunetal: Straßenbaulast beim Bund
Zu Unverständnis und Irritationen bei der SPD Haunetal hat ein
Pressebericht über die aufgezeigte mögliche Alternative zur
Entschärfung des Gefahrenpunktes bei der Überquerung des
Haunetalradweges an der B 27 in Höhe des Abzweiges Rhina / Neukirchen geführt. „Dieser zu begrüßende Trassenvorschlag sieht vor, den Radweg in den Ort Neukirchen zu führen und von der Ortsmitte aus wieder an den Haunetalradweg anzuschließen.

Die Gemeinde hätte dazu bereits einen Förderantrag bei HessenMobil gestellt, der jedoch zumindest vorläufig abgelehnt wurde.“

Diese Ablehnung ist für den Fraktionsvorsitzenden der Haunetaler SPD Hein-Peter Möller unverständlich und nicht zu akzeptieren. Zum einen aus Verkehrssicherheitsgründen für die Radfahrer bei Überquerung der B 27 mit Abbiegespuren im Einmündungsbereich der L 3431 (Abzweig Rhina / Neukirchen), zum anderen in der nicht abzusehenden weiteren zeitlichen Verschiebung des Ausbaues des Radweges, auch in der
Verlängerung bis zur Sennhütte. Offensichtlich ist nach dem Pressebericht die Marktgemeinde Haunetal als Träger der Baumaßnahmen vorgesehen. Dies würde bedeuten, dass nach Gewährung entsprechender Fördermittel ein Eigenanteil der Gemeinde von bis zu 30 % verbleiben würde. Dies kann so nicht hingenommen werden, weil der Radweg in diesem Teilabschnitt als überregionaler
Radweg (R 12) eingestuft ist und als straßenbegleitender Radweg der B 27 in der Straßenbaulast des Bundes liegt. Dafür spricht auch, dass der bereits ausgebaute erste Abschnitt des Fahrradweges ab Rhina bis zum
sogenannten Holzlagerplatz bereits im Jahre 2000 durch die Bundesstraßenverwaltung, also dem Bund ohne Kostenbeteiligung der Marktgemeinde Haunetal ausgebaut wurde.

Damit dürfte hier zweifellos eine Baulastverpflichtung des Bundes vorliegen bzw. nachgewiesen sein, so SPD-Fraktionsvorsitzender Hein-Peter Möller abschließend.



Zum Seitenanfang